Debian Stable 9.5

Mit Debian 9 gibt es eine wichtige Änderung: Die i386-Architektur für 32-Bit-x86-PCs erwartet jetzt einen i686-Prozessor (ab Pentium Pro); i586-CPUs werden mit der Ausnahme von AMDs Geode nicht mehr unterstützt. Für Stretch muss eine CPU laut Release Notes die Flags FPU, TSC, CX8 und CMOV kennen. Wie gehabt gibt es mehrere Varianten der Installationsmedien, CD mit 650MB für alte Rechner.

Letztlich laden alle Installationsmedien je kleiner sie ausfallen umso mehr Pakete aus dem Netz nach. Anders als bei Ubuntu entscheidet man sich nicht durch das Medium für eine Desktop-Umgebung, etwa Gnome, Xfce oder KDE, sondern wird gefragt. Die Installationsaufgabe erledigt ein und dasselbe Programm, das zur Darstellung wahlweise nur die Textkonsole bemüht oder grafisch bedienbar ist. Es gibt zwar kombinierte Live- und Installationsmedien, aber ohne Installationsoption aus dem laufenden Live-System heraus. Der Installer richtet jetzt auch 64-Bit-Kernel auf 32-Bit-UEFI ein. Secure-Boot hat es nicht in die erste Stretch-Fassung geschafft.

Sie können die CD Bestellen. Sie ist im Live Modus und Einfach zu Installieren .


CD/DVD-OS-Installer

CPU-Auswahl